Lara Croft and the Temple of Osiris

Schon vor geraumer Zeit ist der Tomb Raider Spin-off Lara Croft and the Guardian of Light erschienen. Letztes Jahr im Dezember ist dann die Fortsetzung erschienen. Leider ist das Muster etwas spät eingetrudelt, aber bei den ganzen Spielen die in letzter Zeit erschienen sind waren wir ohnehin Froh. Der Vorgänger machte schon viel Spaß, der neue Ableger auch! Warum das so ist, erfährt ihr in unserem Test.

Einfach zu Einfach?

In Lara Croft and the Temple of Osiris geht es ziemlich heiß her. Quasi jedes Problem lässt sich mit etwas Sprengstoff lösen. Egal ob Gegner euch angreifen, ob störende Säulen im Weg sind: Sprengstoff scheint irgendwie für alles eine Lösung zu sein! Warum wir das erwähnen? Weil im aktuellen Ableger einfach alles extrem einfach dadurch geworden ist.. Im Grunde ist das Spiel wie der Vorgänger. Bekannte Stärken aber auch Schwächen wurden mit ins neue Abenteuer genommen. Manche Elemente wie beispielsweise die Haftminen erhalten aber mehr Relevanz, was sich besonders im vier Spieler Koop spüren lässt. Der Unterschied zwischen den „normalen“ Tomb Raider spielen ist hier eigentlich relativ einfach erklärt. Das ganze Abenteuer wird von der Vogelperspektive aus gespielt und erinnert von der Aufmachung her auch ein bisschen an Diablo. Ihr könnt entweder alleine oder mit Freunden gemeinsam die verschiedenen Dungeons angehen und lösen. Neben den Sprengmitteln habt ihr auch ab und an mit Rätsel und Klettereinlagen zu tun. Die antike Aufmachung kommt dabei dem Spiel auch sehr zu gute.

Lara Croft and the Temple of Osiris_1

Serienveteranen werden sogar viele Parallelen zu Tomb Raider 4 wahrnehmen können. Das Geschehen spielt erneut in Ägypten und wieder muss die finstere Gottheit Setz besiegt werden. Insgesamt aber spielt die Story eine eher untergeordnete Rolle. Im Fokus steht ganz klar die Suche nach dem richtigen Weg und vor allem nach den Schätzen. Das Gameplay wurde insgesamt dem Vorgänger um einiges verbessert und bietet auch etwas mehr. Die Gegner sind auch sehr abwechslungsreich: Von Krokodilen bis hin zu riesige Käfer kann euch sozusagen alles über den Weg laufen. Besonders die Rätsel Einlagen des Spiels sind sehr gelungen! Für euren Erkundungsdrang wurde natürlich auch gesorgt. Quasi an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Dies ist dadurch sehr wichtig, dass ihr neue Upgrades freischaltet und stärkere Ausrüstung bekommt. Wer es sogar ein bisschen knackig haben möchte, der versucht sich an den verschiedenen Herausforderungen des Spiels. Wer wirklich 100% knacken möchte, der sollte sich allerdings auf viel Frust einstellen!

Mehrspieler Gaudi

Das Spiel ist im Mehrspielermodus einfach unglaublich gut. Das war schon beim Vorgänger so und ist jetzt natürlich genauso – wenn nicht sogar besser. Alleine schon die Tatsache, dass sich beim Koop Modus die Fähigkeiten aufteilen damit jeder eine bestimmte Rolle im Spiel hat ist klasse. Bei vielen Stellen im Spiel wird euch zudem auffallen, dass es richtig gut ist einen Partner auf der Seite zu haben. Lara Croft ist in diesem Fall das perfekte Vorzeigebild dafür, wie Koop Spiele aussehen können! Und glaubt ja nicht dass alles einfacher wird. Manche Rätsel können dadurch schon ziemlich knackig werden! Technisch sind besonders die Special Effekte positiv hervorzuheben. Auch die musikalische Untermalung ist super gemacht und passt wie die Faust aufs Auge!

Lara Croft and the Temple of Osiris_2

Fazit

Am besten packt ihr euch ein paar Freunde und spielt das Game direkt im Koop Modus. Lara Croft and the Temple of Osiris ist in jeder Hinsicht besser als der Vorgänger, auch wenn ein paar Schwächen noch drinnen geblieben sind. Wir können den Titel allerdings uneingeschränkt empfehlen, da es wirklich sehr viel Spaß macht. Schade nur, dass wir hier keine Platin Trophäe holen können – da es diese einfach nicht gibt…

84 Wertung
Gameplay: 8/10
Grafik: 8/10
Sound: 8/10
Steuerung: 8/10

wahnsinnig hoher Koop Spaß | Sehr schöne, unterschiedliche Level | Gute Rätsel | Motivierendes Gameplay

Synchronisation nicht unbedingt der Hit | Story kommt nicht gut zur Geltung


DEINE SPIELBEWERTUNG


  • Fatal error: Call to undefined function PostRatings() in /www/htdocs/w012ad2c/html/wp-content/themes/egdarkness/single-reviews.php on line 88