Hohokum

Die Entwickler von Honeyslug veröffentlichten vor Kurzem ihren neuen Titel Hohokum, welcher als Cross-Buy-Titel sowohl für PlayStation 4, PlayStation 3 und PlayStation 4 erschien. Mit Hohokum wird euch ein entspannendes Farbenfest geboten, in welchem ihr zahlreiche Welten erforschen könnt. Einerseits wirkte das Spiel auf uns nicht nur entspannend, sondern brachte auch einen künstlerischen Ausdruck mit sich, doch kann dieses Farbenabenteuer überzeugen?

Game Info

NAME: Hohokum

ENTWICKLER: Honeyslug

PUBLISHER: Sony

PLATTFORM: PS4,PS3,PS Vita

GENRE: Adventure

ERSCHEINUNGSDATUM: 13. August 2014

Kontrolliertes Farbenchaos

In Hohokum spielt ihr als bunte, längliche „Drachen“-Linie mit Auge und gleitet durch die zunächst dunkle Spielwelt. Durch Berührung der dunklen Kreise, leuchten diese farblich auf und erhellen die Welt nach und nach mit Farben. Ebenso schließen sich euch andere gleichgesinnte an, welche anders farbig sind.  Unterstützt wird dies durch schöne, rhythmische Klänge. Schnell wechselt ihr in andere verschiedene Welten, welche nur von Farben und Einzigartigkeit strotzen.

Wer die Hintergründe kennt, wird schnell merken dass diese Farbenfrohe Welt samt ihrer Charaktere von dem Künstler Richard Hogg stammen, welcher schon mit dem PlayStation Vita-Titel „Frobisher Says!“ überzeugen konnte. Spielerisch verwirrte Hohokum auch uns von der ersten Minute an. Was ist der Sinn und das Gedanke hinter dem Spiel? Irrt man doch zunächst ungewiss durch diese unbekannten Welten. Doch was hat es mit diesen Augen auf sich? Ziel hinter Hohokum ist die Suche nach euren „Augen“-Freunden, welche sich in diesen farbenfrohen Welten verstecken und zunächst gefunden werden müssen.

Hohokum Screenshot 1

So steuert ihr euren wurmähnlichen Drachen durch die sehr Abwechslungsreichen Welten und könnt seine Richtung entweder über den Anlog-Stick oder die hinteren Tasten steuern. Dabei ändert sich zudem die Farbe der Lightbar am DualShock 4-Controller. Ebenso könnt ihr via Knopfdruck schneller oder langsamer fliegen.  Was ihr jedoch wirklich machen müsst, um eure Freunde zu finden, erfahrt ihr jedenfalls nicht, weshalb es an euch liegt dahinter zu kommen, indem ihr die Welten ausführlich zu erkundet und versteckte Interaktionen auslöst. Innerhalb jeder Welt könnt ihr gewisse „Welten“-Löcher aktivieren, in welche ihr hinein Fliegen und in neue Welten eintauchen könnt.

Unter anderem findet es zahlreiche geschlossene Augen, welche es zu öffnen gilt. Auch müsst ihr Sterne sammeln, um bestimmte Sternbilder zu aktivieren oder einmal eine Braut zu ihrer Hochzeit geleiten. Immer erwartet euch eine neue knifflige Aufgabe, hinter dessen Lösung ihr kommen müsst. Das Schema dabei ist oftmals das gleiche. So müsst ihr bestimmte Elemente berühren, um diese zu aktivieren oder müsst bestimmte Charaktere auf euch mitnehmen und zu einem bestimmten Ort bringen, damit sich eine neue Interaktion und ein neuer Weg öffnet. Dabei erwarten euch stets unterschiedliche Welten, welche nur von Fantasie, Farben und künstlerische Liebe strotzen.

Zu viel fürs Auge ?

Einerseits sind die Welten wirklich einzigartig und wundervoll, andererseits kann es auch schon schnell etwas zu viel werden. Befindet ihr euch also in einer Welt und findet absolut keinen Anlaufpunkt, um weiterzukommen, so kann man schon mal verzweifeln. Das absuchen einer Welt langweilt nicht nur wenn man alles gesehen hat, sondern kann auch ganz schön nerven und den Spielspaß drücken. Gott sei dank hat man hierbei eine gute Balance gefunden und die Welten lassen den Spieler unbewusst erfreuen. Zudem wird vielleicht nicht jedem Spieler der Hintergrund der Suche nach bestimmten Details nicht bewußt. So reißen die Welten den Spieler durch ihre farbenfrohen, witzigen Welten mit sich und wissen im Einklang mit der rhytmischen Musik zu gefallen. Dazu erhaltet ihr aufgrund von Cross-BuyHohokum für alle drei PlayStation-Plattformen. Zudem wird der Speicherstand regelmäßig automatisch in die Cloud gespeichert, weshalb ihr unkompliziert auf jedem Gerät weiterspielen könnt.

Hohokum Screenshot 2

Fazit

Mit Hohokum erwartet euch ein neues sehr inspirierendes, kunsvolles Spiel, welches in Zusammenarbeit mit Honeyslug und dem Künstler Richard Hogg entstanden ist. Ihr durchlebt dabei ein wundervolles Abenteuer mit vielen wundervoll chaotischen Welten und ihren Charakteren. Zudem überzeugt der Titel durch sein einerseits einfaches und schnelles Gameplay, welches sich auf Jedermann sehr erfrischend auswirkt. Gemeinsam im Einklang von Kunst und Musik steht euch demzufolge nichts im Weg, in die Welt von Hohokum einzutauchen.

78 Wertung
Gameplay: 7/10
Grafik: 8/10
Sound: 8/10
Steuerung: 8/10

wunderschöne, farbenfrohe Welten | erfrischendes Gameplay & versteckte Interaktionen | Cross-Buy & Cross-Save

gelegentlich etwas unübersichtlich


DEINE SPIELBEWERTUNG


  • Fatal error: Call to undefined function PostRatings() in /www/htdocs/w012ad2c/html/wp-content/themes/egdarkness/single-reviews.php on line 88