Far Cry 4: DLC-Paket „Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis“ kommt im Januar

Der Download-Inhalt „Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis“ für Far Cry 4 wird am 13. Januar 2015 für Xbox Live und PC sowie am 14. Januar 2015 für PlayStation erscheinen. In der Erweiterung wacht man als Spieler nach einer Folterung in Yumas Gefängnis auf. Ohne irgendwelche Waffen gilt es innerhalb einer begrenzten Zeit den Fluchtpunkt zu erreichen, wo die Verbündeten warten.

Der Pass enthält:

  • Die Spritze – Bereits jetzt exklusiv für Season Pass-Besitzer verfügbar. Die Spieler erhalten ein seltenes und starkes Rezept, das nicht in die Hände von Pagan Mins Streitkräften geraten darf. Alleine oder im Koop-Modus müssen die Spieler sicherstellen, dass er die verheerenden Effekte nicht auf seine Rebellen-Streitkräfte anwenden kann.
  • Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis – Erhältlich am 13. Januar 2015: Der Spieler und ein gefangener Verbündeter wurden zusammengetrieben und in Yumas Gefängnis gefoltert. Er muss aus dem Gefängnis entkommen und die feindseligen Länder von Pagan Mins Kyrat überleben. 
  • Hurk Deluxe Pack – Fünf Missionen sind sowohl im Einzelspieler als auch im Koop verfügbar, inklusive Yak Farm, Blut-Rugby und Hurks Erlösung. Man erhält außerdem Zugriff auf ein Arsenal von neuen Waffen, inklusive der Harpune von Hurk. 
  • Überlauf – In diesem PvP-Modus schlagen sich die Spieler auf die Seite von Rakshasa oder dem Goldenen Pfad und müssen die Kontrolle über unbesetzte Gebiete in ganz Kyrat übernehmen, ehe die Gegner diese überrennen. 
  • Das Tal des Yetis – Ajays Helikopter stürzt auf einem Höhenzug des Himalayas ab. Der Spieler erkundet die frostige Landschaft und findet Werkzeuge, um sein Lager auszubauen und schützt es nachts vor einem gefährlichen Kult. Im Einzelspieler und im Koop wird man nicht alleine sein, doch in den dunkelsten Höhlen lauern größere Gefahren als der Kult. Die Yetis warten schon auf ihre Beute …

Quelle: Ubisoft

SHARE THIS POST

  • Facebook
  • Twitter
Lenz Elsner
Autor: Lenz Elsner Alle Beiträge ansehen von
Ich bin für alles zu haben, was irgendwie Laune macht. Selbst würde ich mich als einen begeisterten Gamer bezeichnen, der am liebsten Shooter und Rollenspiele zockt.

Schreibe einen Kommentar